Phonophorese zum Chakra-Balancing

Die Phonophorese, die Lehre der therapeutischen Anwendung von hörbaren Schallwellen, gehört zu meinen Angeboten im Bereich der heilpraktischen Physiotherapie. Hierbei setze ich verschieden gestimmte Stimmgabeln auf Akupunkturpunkte, Meridiane oder, wie im vorliegenden Beispiel, auf Chakren.

Erstes Chakra - Wurzelchakra

Stimmgabel:
Saturn 147,85 Hertz Urvertrauen und Knochenaufbau
Mittlerer Sonnentag 194,18 Hertz gegen starke Unterenergie
Dauer der Behandlung: zirka 2 bis 6 Minuten

Ein ausgeglichenes erstes Chakra bringt zum Ausdruck : Ich bin jetzt hier, ich bin bereit, im >>Hier und Jetzt << zu leben.

Ein Mangelzustand zeigt sich psychisch u.a. durch Selbstmordgedanken, Weltflucht, Einzelgängertum, auf physischer Ebene durch Kälte und Starrheit im unteren Bereich des Körpers, Gleichgewichtsstörungen, Kraftlosigkeit und sexueller Unlust.

Das erste Chakra befindet sich zwischen Anus und Steißbein. Die Behandlung mit der schwingenden Stimmgabel findet über einen der Zustimmungspunkte (Ren 3 oder Steißbeinspitze) statt.

Die Stimmgabel wird so lang gesetzt bis der entsprechende Bereich harmonisiert ist.

Zweites Chakra - Sakralchakra

Stimmgabel:
Geomagnetfeld 149,74 Hertz starke Reinigung. Harmonisierung des Hormonhaushalts
Sonnenton 126,22 Hertz vorzugsweise für den Mann- stärkt die Potenz
Dauer der Behandlung: zirka 2 bis 6 Minuten

Ein ausgewogenes zweites Chakra entspricht der >>Weisheit des Bauches<<: Gefühle und Emotionen fließen frei und bedingungslos. Das Zurückhalten von Emotionen und Gefühlen baut innere und äußere Mauern auf und kann zu Verspannungen und Schmerzen führen.

Das zweite Chakra liegt 2 bis 3 Cun unterhalb des Bauchnabels auf der Mittellinie des Körpers.

Die Stimmgabel wird so lang gesetzt bis der entsprechende Bereich harmonisiert ist.

Drittes Chakra - Nabelchakra

Stimmgabel:
Jupiter 183,58 Hertz für Harmonie, Freude, Glück und Gelassenheit
Sonnenton 126,22 Hertz gegen starke Unterenergie
Dauer der Behandlung: zirka 2 bis 6 Minuten

Hier geht es um Macht und Ohnmacht. Ein Mensch mit einem ausgeglichenen dritten Chakra hat erkannt, dass er für >>alles<< im Leben selbst Verantwortung trägt. Projektionen oder Schuldgefühle sind oft ein Ausdruck der eigenen Ohnmacht bzw. Machtlosigkeit : Sie zeigen einen Mangel an Eigenverantwortung. Hat das Ungleichgewicht den Schwerpunkt links (Yin= weibliche Seite), treten folgende Symptome auf: Mangel an Eigenwert, Verunsicherung, fehlende Kraft und >>Mitte<< . Man verhält sich wie ein Chamäleon und stellt sein Fähnchen nach dem Wind.
Auf der rechten Seite (Yang= männliche Seite) werden Starrheit, Rücksichtslosigkeit, dogmatische Glaubenssätze, Herrschsucht, Schuldgefühle und Schuldzuweisungen repräsentiert.

Heilung entsteht durch das Erkennen der eigenen Macht- und- Ohnmachts- Struktur, durch flexibles, verantwortungsbewusstes und lösungsorientiertes Handeln (Aktion statt Schuld) , durch Vertrauen in das kosmische Gesetz, dass alles zum richtigen Zeitpunkt geschieht.

Das dritte Chakra liegt in der Mitte zwischen Bauchnabel und Brustbeinspitze (Solarplexus)

Die Stimmgabel wird so lang gesetzt bis der entsprechende Bereich harmonisiert ist.

Viertes Chakra - Herzchakra

Stimmgabel:
Jahreston Om 136,10 Hertz gegen Sorgen und Lampenfieber
Venus 221,23 Hertz bedingungslose Liebe auf einer höheren Ebene der Erkenntnis

Im vierten Chakra geht es um die Macht der Liebe als höchste Kraft.

Ein ausgeglichenes viertes Chakra (Herzchakra) entsteht durch Achtsamkeit, Liebe und Respekt(sich selbst und dadurch auch anderen gegenüber).
Zerrbilder ergeben sich durch vermeintliche Abhängigkeiten (wie >>Ich kann ohne dich nicht leben<< etc.) . Bei der Imbalance wird ein Zeugnis vom >>unreifen Ego<< statt von >>reifer Selbstlosigkeit<< abgelegt. Beim Ungleichgewicht mit dem Schwerpunkt links treten folgende Symptome auf: emotionale Belastung wie z.B. Liebeskummer, Hysterie, Emotionslosigkeit (>>geschlossenes Herz<<) , Eifersucht, Trennung, >>Allein-sein<< statt >>Allein-einssein<<, Ablehnung des eigenen Selbst , mangelnde Eigenliebe. Ungleichgewicht rechts führt zu: ein Sichaufbäumen der Egostruktur(>>Ich will haben, besitzen und beherrschen, ich muss kontrollieren<< ), Drohungen, Erpressungen. Es bestehen Defizite in allen Bereichen, also körperlich und seelisch (>>Das arme Ich<< = >>Ich bin das Opfer – die anderen sind Schuld<<). Man empfindet Zwänge (z.B. Konsumzwang, Waschzwang…) hat Realitätsverschiebungen und psychische sowie geistige Erkrankungen. Die Heilung beginnt mit der Hinwendung vom Außen zum Innen, dies ist die Entwicklung der Eigenliebe: >>Ich erlaube mir eine eigene Meinung und Gefühlswelt, ich darf das!<< >> Ich muss nicht Recht bekommen, um mich wertvoll und liebenswürdig zu fühlen.<< >>Ich benötige nicht die Absolution von außen.<<

Dies unterscheidet erwachsenes von kindlichem (kindischem) Verhalten(der Chakrenlehre zufolge ist der Mensch ab 21 Jahren erwachsen.)

Lokalisation des vierten Chakra: in der Höhe der Brustwarzen auf der Mittellinie des Körpers.

Die Stimmgabel wird so lang gesetzt bis der entsprechende Bereich harmonisiert ist.

Fünftes Chakra - Halschakra

Stimmgabel:

Merkur 141,27 Hertz für Kommunikation und Austausch

Der Ausdruck eines gesunden fünften Chakras zeigt sich in Transparenz, Freiheit und Wahrhaftigkeit (u.a. über den sprachlichen Ausdruck).
Lügen und falsche Erwartungshaltungen zeugen von Defiziten und verzerrter Unehrlichkeit sich selbst gegenüber.

Ein Ungleichgewicht links signalisiert die Palette von emotionaler Überladenheit bis hin zu totaler Verweigerung, Schilddrüsenprobleme sowie Heiserkeit.
Rechts geht es um Lügen, Projektionen, übersteigertes Konkurrenzdenken und verbale Aggressionen.

Lokalisation: Mittellinie des Körpers (in der Halsgrube)

Die Stimmgabel wird so lang gesetzt bis der entsprechende Bereich harmonisiert ist.

Sechstes Chakra - Stirnchakra

Stimmgabel:
Venus 221,23 Hertz für allumfassende Erkenntnis
Mars 144,72 Hertz öffnet stark das sogenannte dritte Auge

Ein ausgewogenes sechstes Chakra entsteht durch innere und äußere Transparenz( man ist frei von Masken, Realitätsverschiebungen, inneren und äußeren Trugbildern).  

Die Blockade dieses Chakras dagegen führt  zu dem Wunsch (aus Angst geboren), die Welt in festgesetzten Strukturen zu leben, zu erleben bzw. die Realität nur in Form von Begebenheiten zuzulassen, die man sehen und anfassen kann.

Ein Ungleichgewicht links bedeutet emotionalen Stress,  Ablehnung von Intuition und Hellsichtigkeit.
Ungleichgewicht rechts: rationale Ablehnung von allem Übersinnlichen(>>nicht logisch, nicht kausal begründbar, deshalb nicht existent<<), Unbewusstheit . Heilung entsteht durch Klarheit und Bewusstheit über unseren wahren Lebensweg, abseits von >>Selbstvergewaltigung oder Zwangsbeglückung<<.

Lokalisation: auf der Mittellinie des Körpers zwischen den Augenbrauen.

Die Stimmgabel wird so lang gesetzt bis der entsprechende Bereich harmonisiert ist.

Siebtes Chakra - Kronenchakra

Stimmgabel:
Platonisches Jahr 172,06 Hertz >>Erleuchtung<< Einige sprirituelle Richtungen lehnen die Behandlung des siebten Chakras ab, da es >>von Natur aus<< immer geöffnet ist. (Verbindung zum höheren Selbst). Unsere Erfahrung ist zum Teil eine gegenteilige:  Aufgrund von Autoritätsproblematiken kann es zu einer Umkehrung durch die Blockade(Deckelung) kommen; d.h., die weltliche >>blockiert<< die göttliche Autorität. Ein harmonisches siebtes Chakra ist ein Ausdruck von absoluter Freiheit, Bewusstheit und Erkenntnis. Es ist die Öffnung für das kosmische Bewusstsein, das diese Welt vollkommen ist und nicht vom Ego neu erschaffen werden muss. Man kommt von der Polarität in die Einheit. Ungleichgewicht mit Schwerpunkt links bedeutet: emotionale Deckelung von oben (erhobener Zeigefinger in der Er- und Beziehung). Der Mensch >>duckt sich<< und macht sich emotional klein. Rechts: die äußere Unterdrückung des wahren Selbst. Der Mensch macht äußere Zwänge zu seinen inneren. Ein offenes siebtes Chakra lässt negative Energie abfließen, ein blockiertes, >>gedeckeltes<< nicht. Der Weg in die Heilung beginnt mit dem Vertrauen in die Macht der universellen göttlichen Weisheit  und Liebe. Die >>himmlische Autorität<< wird über die irdische gestellt, das Ego muss nicht mehr mit dem Kopf durch die Wand, sondern findet sich im Loslassen der Egostruktur, in der Leichtigkeit des Seins, getragen durch die Macht der Liebe (>>Dein Wille geschehe<<).

Lokalisation des siebten Chakras: Es befindet sich am höchsten Punkt des Scheitels, gelegen auf der Mittellinie des Hirnzentrums.

Die Stimmgabel wird so lang gesetzt bis der entsprechende Bereich harmonisiert ist.

Auszüge aus dem Buch Die heilende Kraft der Planetenschwingungen von  Thomas Künne/Inge Schubert

Wer hier bloggt

Hallo, ich bin Martina. Berührung ist meine Berufung und das Bindeglied meiner Tätigkeiten. Auch mit meinen Blogartikeln möchte ich Sie berühren.